Tipps zu Beginn Haltung Ernährung Gesundheit Verhalten Mensch & Meerschweinchen Rassen & Zucht Kontakt Startseite
 



Vorbereitung der Urlaubsbetreuung
von Anita Schnell

Es kommt immer wieder vor, dass wir unsere Tiere vorübergehend (Urlaub, Krankenhausaufenthalt, ...) nicht selbst betreuen können und sie aus der Hand geben müssen.

Übertragen Sie diese Aufgabe einem verantwortungsbewussten Menschen, der am besten auch Erfahrung mit den kleinen Fellnasen mitbringen sollte!

Für die Tiere wäre eine Betreuung in ihrer gewohnten Umgebung natürlich am besten. Dies ist leider nicht immer möglich und man muss die Tiere außer Haus bringen.
Versuchen Sie, den Transport der Tiere möglichst kurz zu halten, dh. nehmen Sie die Meerschweinchen erst kurz vor der Abreise aus dem Käfig. Ein Tröpfchen Rescue Tropfen (Notfallstropfen) auf jedes Ohr beruhigt die Tiere.

Für einen Transport empfiehlt sich ein Kleintiertransporter (auch für einen Tierarztbesuch sehr empfehlenswert). Dieser kann je nach Jahreszeit mit Handtüchern, Decken oder Kuschelsachen ausgelegt werden.
Im Hochsommer empfiehlt es sich, den Transport in einem klimatisierten Fahrzeug in der Früh oder abends durchzuführen. Es besteht auch die Möglichkeit, feuchte Tücher oder gekühlte Kühlakkus in den Transporter zu legen, wobei die Kühlakkus so gelegt werden müssen, dass die Tiere keinen direkten Kontakt zu ihnen haben und auch nicht direkt auf ihnen liegen.
Im Winter ist darauf zu achten, dass den Tieren nicht kalt wird. Sie sollten sich auf alle Fälle unter einer Decke oder in einem Kuschelsack verstecken können.

Wenn man das Glück hat, dass bei der Urlaubsbetreuung bereits ein Käfig mit der gewohnten Einstreu zur Verfügung steht, ist es ausreichend die gewohnten Einrichtungsgegenstände mitzubringen, sodass sich die Fellnasen schneller an die neue Umgebung gewöhnen können.
Sollten Sie den Käfig für die Tiere selbst stellen müssen, säubern Sie diesen und richten ihn wie gewohnt ein.

Es muss natürlich auch beim Meerschweinchen-Sitter darauf geachtet werden, dass die Tiere während ihres Aufenthalts weder Hitze, Kälte, Luftzug, extremem Lärm, Gefahr von anderen Haustieren etc. ausgesetzt werden.

Checkliste:

  • Käfig samt Einrichtung
  • Heu
  • gewohntes Saftfutter mit Angaben zu den üblichen Futtermengen und -zeiten
  • eventuell gewohnte Leckerlis
  • eventuell Medikamente samt Eingabehinweis
  • Näpfe und Trinkflasche
  • eventuell Einstreu zum Wechseln
  • Information über den gewohnten Tierarzt
Ganz besonders wichtig ist, dass die Meeri-Betreuung über
  • eventuelle Krankheiten
  • Medikamentengaben
  • Futtergewohnheiten
  • Futterunverträglichkeiten
  • Alter und Gewicht der Tiere
  • Charaktereigenschaften

informiert wird.

Weiters sollten Sie der Meerschweinchenbetreuung auch die Adresse, Telefonnummer und Ordinationszeiten Ihres gewohnten Tierarztes hinterlassen.
Auch die Frage von eventuell anfallenden Tierarztkosten sollte im Vorfeld geklärt werden.

Ratsam wäre auch, dem Meeri-Sitter zB Ihre Telefonnummer zu hinterlassen, sodass im Notfall Kontakt mit Ihnen aufgenommen werden kann.
Bei einer verantwortungsbewussten Meerschweinchenbetreuung dürfen Sie sich auch während Ihrer Abwesenheit einmal per Telefon, E-Mail, SMS oder What'sApp nach dem Befinden Ihrer Lieblinge erkundigen.

Viele verantwortungsvolle Züchter und einige Meerschweinchenliebhaber bieten Urlaubsbetreuung an.
Manchmal kann Ihnen auch Ihr meerschweinchenerfahrener Tierarzt bei der Suche nach einem Urlaubsbetreuungsplatz weiterhelfen.
Aber vergessen Sie bitte nicht, besonders während der Haupturlaubszeiten, rechtzeitig den Urlaubsbetreuungsplatz Ihrer kleinen Lieblinge zu reservieren!



       

Impressum Alle Themen auf einen Blick Meerschweinchen-FAQ Downloads & Buchtipps

Copyright: meerschweinchenberatung.at

Powered by World4you.com