Tipps zu Beginn Haltung Ernährung Gesundheit Verhalten Mensch & Meerschweinchen Rassen & Zucht Kontakt Startseite
 



Haltung auf Fleece
von Bernadette Baldauf

Bis zum Sommer 2013 habe ich meine Meerschweinchen klassisch auf Einstreu gehalten. Als in einer Meerschweinchengruppe auf Facebook das Thema Fleecehaltung aufkam, beschloss ich schnell, das auszuprobieren, und habe es bis heute nicht bereut.

Vorteile der Haltung auf Fleece:
- weniger Staubbelastung
- Die Atemwege werden weniger stark belastet.
- Ältere Meerschweinchen tun sich unter Umständen mit dem Laufen leichter.
- Bei langhaarigen Meerschweinchen verfilzt das Fell weniger.
- Nach einer OP kann weniger leicht Schmutz in die Wunde gelangen.
- auf längere Sicht Kostenersparnis

Nachteile der Haltung auf Fleece:
- Die Anschaffungskosten sind relativ hoch.
- viel Waschaufwand
- Die Krallen werden nicht gut abgenutzt, was öfteres Krallenschneiden zur Folge hat (oder den Einsatz eines geeigneten Untergrunds im Freilaufbereich erfordert).

- besser geeignet für die Haltung von kleineren Gruppen

Achtung: Nicht geeignet für Meerschweinchen, die Stoff fressen!

Ob man das ganze Gehege auf Fleecehaltung umstellt oder nur einen Teil davon, ist natürlich Geschmackssache.


Zuerst eine Inkontinenzunterlage ...


und darüber Fleece

Und so funktioniert es!
Um den Boden des Geheges vorbeugend vor Nässe zu schützen, kann man PVC-Folie (Meterware im Bauhaus) als Untergrund verwendet.
Darauf kommen Inkontinenzunterlagen (gibt es in verschiedenen Größen für Babies oder ältere Menschen bei Ikea, Amazon ...) und darauf schlie▀lich der Fleece, je eine Schicht.

Ich habe den Fleece als Meterware gekauft und mir den Stoff daheim selbst zugeschnitten. Der Fleece aus dem Stoffgeschäft hat den Vorteil, dass man ihn bei 60 ░C waschen kann, er trocknergeeignet ist und eben die Feuchtigkeit durchlässt (der Urin wird von den Unterlagen darunter aufgesaugt), selbst also lange trocken bleibt, was für die Hygiene bzw. Gesundheit der Meerschweinchen sehr wichtig ist.
Es gibt Fleece in allen möglichen Farben und auch gemustert, da kann man sich austoben.

Das Saubermachen wird nun täglich erledigt. Je nach Verschmutzungsgrad wird entweder nur der Fleece gewechselt oder alles.
Es kommt auf die Zahl der Meerschweinchen, ihre Verdauung, eventuelle Geruchsbildung, Gesundheit, Gehegegröße etc. an, wie oft es tatsächlich notwendig ist!

Zuerst werden Futterreste und Kot entfernt und entsorgt. (Das soll mit Gummihandschuhen oder einer Gummibürste leichter und gründlicher funktionieren, ich habe es selbst aber noch nicht getestet). Ich erledige das gründliche Abputzen der Decken immer im Freien.
Die Fleecedecken werden dann in einer eigenen Wäschetonne gesammelt und es wird sehr regelmäßig gewaschen (bei 40-60 ░C mit Waschmittel, dazu eventuell Hygienespüler oder ein Schuss Essig, aber nicht mit Weichspüler!).
Um die Waschmaschine nicht zu verunreinigen (denn hartnäckige Heustückchen gehen nicht zu 100 % ab), empfiehlt es sich, einen alten Bettdeckenbezug zu nehmen und die Decken darin zu waschen.

Die Folie wird mit einem feuchten Tuch abgewischt (warmes Wasser und hin und wieder ein wenig Essig dazu hilft gegen Milben). Dann kommen die frischen Unterlagen und Fleece darauf, die Einrichtung wieder hinein und fertig.

Dieser Vorgang dauert bei mir alles in allem ca. 10-15 Minuten. Dazu kommt klarerweise noch der Zeitaufwand für das Waschen. Meine Ausstattung ist allerdings inzwischen groß genug, um auch einige Tage ohne Waschen über die Runden zu kommen.

Soweit meine persönlichen Erfahrungen mit der Haltung auf Fleece.
Für mich ist es momentan die beste Lösung. Am wichtigsten ist mir aber, dass sich die Meerschweinchen wohl fühlen - und das tun sie. ;-)



       

Impressum Alle Themen auf einen Blick Meerschweinchen-FAQ Downloads & Buchtipps

Copyright: meerschweinchenberatung.at

Powered by World4you.com