Tipps zu Beginn Haltung Ernährung Gesundheit Verhalten Mensch & Meerschweinchen Rassen & Zucht Kontakt Startseite
 



Was versteht man unter tiergestützten Aktivitäten, tiergestützter Pädagogik und tiergestützter Therapie?
von Marion Reich

Es gibt im deutschsprachigen Raum zwar keine eindeutige Definition dieser Begriffe, aber in der Literatur finden sich in erster Linie die Begriffe tiergestützte Aktivitäten, tiergestützte Förderung, tiergestützte Pädagogik und tiergestützte Therapie.

Tiergestützten Aktivitäten sind alle Einsätze von Tiere, die zB ehrenamtlich von interessierten Personen mit einem geeigneten Tier durchgeführt werden. Ziel ist eine Verbesserung des Wohlbefindens von Menschen. Die meisten Tierbesuchsdienste in Kindergärten, Alten- oder Pflegeheimen fallen in diese Kategorie. Voraussetzung ist ein für dieses Aktivitäten geeignetes Tier, das entsprechend auf die Einsätze vorbereitet wurde.

Bei der tiergestützten Förderung geht es um die Erzielung eines Entwicklungsfortschritts unter Einbeziehung eines geeigneten, ausgebildeten Tieres. Auf Basis eines individuellen Förderplans soll zB die Entwicklung von Kindern positiv beeinflusst werden oder es werden Personen mit Beinträchtigungen spezifisch gefördert. Die tiergestützte Förderung kann entweder von Sozial- oder Sonderpädagogen bzw. verwandten Berufsgruppen durchgeführt werden oder von engagierten Laien, die neben einer umfassenden Erfahrung mit dem entsprechend ausgebildeten Tier über das notwendige Einfühlungsvermögen für diese Tätigkeit verfügen.

Die tiergestützte Pädagogik wird von Pädagogen durchgeführt und hat zum Ziel, auf der Basis bestimmter Zielvorgaben Lernprozesse zu initiieren, durch die in erster Linie die emotionale und soziale Kompetenz von Kindern verbessert wird. Auch hier kommen geeignete, entsprechend ausgebildete Tiere zum Einsatz.

Unter tiergestützter Therapie werden zielgerichtete Interventionen in Zusammenhang mit Tieren zusammengefasst. Nach einer entsprechenden Situations- und Problemanalyse wird ein Therapieziel definiert und ein Therapieplan unter Einbeziehung des Tieres erstellt. Ziel ist eine Stärkung und Verbesserung der Lebensgestaltungskompetenz. Tiergestützte Therapie wird von therapeutisch qualifizierten Personen durchgeführt. Auch die Ausbildung des Tieres sollte auf das Therapiekonzept abgestimmt sein. Der Therapeut lenkt bei der tiergestützten Therapie entweder den Einsatz des Tieres selbst oder er ist für die Organisation und den Ablauf der Sitzungen verantwortlich, während das Tier durch seine Bezugsperson unter Leitung des Therapeuten zum Einsatz kommt.



       

Impressum Alle Themen auf einen Blick Meerschweinchen-FAQ Downloads & Buchtipps

Copyright: meerschweinchenberatung.at

Powered by World4you.com